Translate

Montag, 28. März 2011

Wimmelbild 8 "Sportplatz am Main"

Fertiges Gewimmel
Selbst im kleinsten Ausschnitt gibt es viel zu entdecken
Lavendel, die kleine Dampfwalze steht auch rum
Delling und Netzer in ihren besten Zeiten

Foto: MSL Hamburg/CDU FFM

Wir befinden uns an einem fiktiven Ort. Das Szenario stammt wie immer komplett von mir, ich habe gescribbelt und alles gezeichnet. Ivo hat diesmal getuscht, und und eine seiner Figuren versteckt. Das Bild gefällt mir persönlich sehr gut, es ist gemütlich, sportlich und hat sogar einen Traktor und eine Walze für die Jungs dabei. Wieder sind einige Politiker der CDU untergebracht. Meine Lieblingsfiguren sind die zwei Pfeifenden oben (Papa & Sohn), der Angler, der Taucher, der entdeckte Pinkler, der Traktorfahrer mit Schmidt-Mütze und die Männer vom Bau.
Alle Plakate gabe es übrigens auch in A1-Größe zum mitnehmen. Der Andrang am Stand der CDU in der Frankfurter Innenstadt war riesig.

Wimmelbild 7 "Frankfurt Alte Oper"


Eine Menschenmenge drängt sich vor der Franfurter Oper
Am Brunnen stehen und sitzen einige Bekannte rum
Was passiert denn da auf dem Balkon???
Im Citylight-Rahmen in Frankfurt

Das zweite Frankfurt-Wimmelbild ist mit einigem Abstand das mit dem meisten Gewimmel. Es hat auch am meisten Spaß gemacht, aber auch am heftigsten geschlaucht. Mir sind fast die Finger abgefallen. Fürs Vorzeichnen habe ich über 20 Stunden gebraucht, fürs Tuschen und Colorieren nochmal ebenso lange. Dafür gibts einiges mehr zu entdecken, z.B. einige Urfrankfurter.
:)
Ivo hat die Oper nach einem Foto von google earth gezeichnet, sowie ein, zwei Gimmicks in deren Nähe.
Ein Gag: Da eine Laterne den Reisebus verdeckt hätte, wurde einfach noch ein Handwerker von mir gezeichnet, welcher ein paar Wartungsarbeiten an der umgesägten Laterne durchführt.
Die Personengruppe unten rechts wurde zuletzt eingefügt, darunter ein Wimmelbild-Kleber mit Leimeimer und Plakaten.
Ein Spaß auch der Inder mit dem CDU-Luftballon.

Foto: Georg Stelzner

Wimmelbild 6 "Frankfurt Untermainkai"


Wer ist denn der Kapitän?
Der Zeichner und sein Tuschekollege beim Biertrinken in der Menge
Huch, was hat denn der Grüne in seinem Caddy???
Citylight in der Frankfurter U-Bahn

Dieses Wimmelbild ist das zweite mit Frontalperpektive, aber auch das momentan letzte dieser Art in der Frankfurt-Serie. In diesem Szenario sind wieder einige CDU-Politiker der Stadt Frankfurt bzw Hessens untergebracht. Witzig auch der grüne Fundi, welcher grad sein Rad aus dem klischeehaft bemalten Caddy holt und dabei eine Selbstgedrehte inhaliert. ;) Die Grünen werden es verschmerzen können, hihi. Schön auch der Hintergrund mit den Gebäuden, welche nach Fotovorlagen von Ivo durchgezeichnet wurden, welcher das Gewimmel auch konturiert hat.
Die komplette Wimmel-Szenerie mit den Figurengruppen wurde von mir spontan ausgedacht und sofort aufs Papier gebracht, das kürzt so einiges ab.
Die Zusammenarbeit mit MSL war hervorragend, es gab so gut wie keine Änderungen, alles passte gut zusammen. Die Abstimmung war perfekt.
Das Modell-Schiffchen unten im Wasser am Kai ist übrigens die "MS Dresden" ein kleiner Hinweis auf unsere Heimatstadt. Zeichner und Tuscher stehen übrigens auch wieder mit einem Bierchen im Bild, das gehört natürlich wie immer dazu.

Foto: Georg Stelzner

Wimmelbild 5 "Weihnachtsmarkt am Frankfurter Römer"

Wimmelbild-Postkarte
Ein Parteifreund oder nicht?
Die Frau Bürgermeisterin beim Winken
Die alten Häuser am Römer

Da bekam ich doch eines Tages einen Anruf vom Creative Director von MSL Hamburg, ob ich Lust hätte, für die CDU Wimmelbilder zu zeichnen. Er hatte da so eine Idee. Da ich ja noch nie mit meinen Zeichnungen in einen Wahlkampf eingegriffen habe, war ich sehr überrascht darüber, ob das überhaupt funktioniert, und musste in Sachen Deadline neu dazu lernen. Diesmal hatten wir für alle Wimmelbilder relativ wenig Zeit (jeweils 3 Wochen!!!), aber nichtsdestotrotz wollte ich, verwegen wie ich bin, die Sache auf Gedeih und Verderb durchziehen.
Das erste Gewimmel ist nur mini, und war als warm up für die 3 großen Bilder zum Wahlkampf gedacht. Der Weihnachtsmarkt ist mit authentischen Buden bestückt und ein paar Politiker der CDU Frankfurt kann man auch erkennen.
Eine schöne Aktion, welche nicht nur bei der CDU auf positives Echo stiess.

Siehe auch http://www.wimmelbilder.net

Wimmelbild 4 "Annenkirche Dresden"





Der etwas überzeichnete Hang der Annenkirche zu Dresden war das bisher letzte Wimmelbild für die Sächsische Zeitung Dresden. Eigentlich waren vier Bilder geplant, jeweils für Frühling, Sommer, Herbst und Winter, doch nach diesem Winterbild im Januar 2010 schien bei der SZ erstmal die Luft raus zu sein in Sachen "Gewimmel".
Das sollte mich aber nicht daran hindern, in diesem Fall einfach mal die Perspektive zu ändern, von Aufsicht zu Frontal. Da bekommt man auch mal ganze Architektur aufs Bild und kann ein wenig mit der Tiefe spielen. Dieses Wimmelbild war auch gleichzeitig das erste, bei welchem Ivo Kircheis die Konturen tuschte.
Einige Briefe und emails erreichten mich nach Erscheinen des Citylights in den Straßenbahnhaltestellen, einige mit Kritiken, viele mit Lob. So wurde u.a. von einem Herrn angemeckert, dass sich die Rosenstraße doch nie und nimmer an der Annenkirche befände, und er das genau wisse, da er dort aufgewachsen sei. Das war natürlich völliger Humbug, denn schon beim Aufschlagen eines Stadtplans kann man seinen Irrtum erkennen. Leider hab ich beim ESC Dresden, ein EHC geschrieben, welches so nicht beabsichtigt war, aber ich als Fußballfan wusste nicht, dass sich der Club wieder umbenannt hatte. Sorry nochmal, liebe Puckjäger, bei einer Neuauflage steht ein S drin. ;)
Zu erkennen sind diesmal zwei Dresdner Bergsteigerlegenden, nämlich Götz Wiegand und Frank Meutzner, für die ich schon beim KARSTADT Werbung gemacht habe, damals für die Makalu, Everest und Manaslu-Expeditionen. Viele Grüße, Leute!

So, schlussendlich fehlt jetzt nur noch das SZ-Wimmelbild "Sommer am Elbufer", welches vielleicht irgendwann mal umgesetzt werden wird???




Wimmelbild Citylight Tag- und Nachtansichten





Titelseite in der Sächsischen Zeitung

Wimmelbild 3 "Öko Kindergarten" Berlin



Das dritte Wimmelbild wurde für die Natur-und Umwelt GmbH im Auftrag des Ministeriums für Umwelt und Reaktorschutz gezeichnet. 6 schon vorhandene Charaktere sollten in einen Öko-Kindergarten gezeichnet werden, welcher den Kindern logisch beibringen sollte, wie in einer KITA Energie gespart werden kann. Damit verbunden war ein Gewinnspiel über mehrere Monate. Es sind einige Tausende Exemplate in die KITAs in und um Berlin gehängt worden. Die Kita ist natürlich frei erfunden und kein Originalschauplatz.
Diesmal hab ich auch alles selber gezeichnet und getuscht.


Das Scribble

Ausschnitt Vorzeichnung

Wimmelbild 2 "Dresden Goldener Reiter"




Beim zweiten Wimmelbild sollte von Herbst in den Frühling gewechselt werden. Das funktionierte aber mit dem Erscheinungsterminen der Citylights 2008 nicht, und so wurde es doch noch ein Sommerwimmelbild. Einige Charaktere vom ersten Wimmelbild sind wieder zu sehen, was auch für große Freude sorgte. Z.B. Frau Grabowski (aus meinem Comic "Basement of the Death"), Erich-Kästner-Figuren ("Das doppelte Lottchen"), der Punk und der Polizist, zwei Dynamo-Fans und natürlich die drei Zeichner der Comicbrigade Dresden Ivo, Andreas und meine Wenigkeit. Letztere stehen auf dem dach des Bierausschanks vom "Watzke", Ivo kommt winkend auf sie zu. Elvis ist auch irgendwo zu sehen und politisch hochaktuell Herr Rosenlöcher, ein Literat aus Dresden, welcher im Brückenstreit mitmischte, und auf dem Wimmelbild resignierend das Weite sucht.
Witzigerweise stand zum Zeitpunkt des Erscheinens des Wimmelbilds zum Stadtfest Dresden 2008 tatsächlich ein Stand mit Steckenpferden am Goldenen Reiter, und ich habe es sozusagen vorausgeahnt. ;) Wieder gilt es Zeitungen zu zählen.
Die Konturen tuschte wieder mit Bravour mein Atelier-Kollege Andreas Wehrheim.






Wimmelbild 1 "Dresden Albertplatz"




Das erste Wimmelbild von mir in Zusammenarbeit mit Andreas Wehrheim (Tusche) entstand 2007 im Auftrag der Agentur Neuwerk für die Sächsische Zeitung. Die Kampagne hieß "Dresdens meistgelesene Zeitung" und wurde ein großer Erfolg. Viele Leser schrieben an die SZ, daß ihnen die Citylights und A2-Plakate sehr gut gefallen. Original-Zitat eines Lesers damals: "Seit langem mal wieder eine Werbung, die mir richtig klasse gefällt!" Fürs erste Motiv hatte ich mir den Albertplatz ausgewählt, auf der einen Seite eine Reminiszenz an Erich Kästner und Walter Trier, siehe Pünktchen und Anton auf den Gleisen, auf der anderen Seite eine Hommage an die Dresdner Neustadt, in der ich selber wohne. Mit den Wimmelbild wurde auch ein Gewinnspiel verknüpft, und zwar mit der Frage wieviel Zeitungen auf dem Bild versteckt sind. Inzwischen hab ich die Anzahl vergessen, aber es waren, glaube ich, über 30.

Foto: Madlen Meinhardt